Solidarische Ökonomie

Das Richtige im Falschen

Wir drucken nicht nur "Gutes" zu solidarischen Preisen, wir unterstützen auch Kooperativen im Aufbau. Alternative Produktionsweisen und Selbstverwaltung gehören in einer solidarischen Ökonomie für uns zusammen. Wir wollen uns von dem Dogma verabschieden, dass nur eine stetig wachsende Wirtschaft glücklich machen kann und uns am Ziel eines "solidarischen Miteinanders" und einer "sinnstiftenden Arbeit" orientieren.


Zwischen Aneignung und Prekarität

Die Geschichte kollektiven Arbeitens ist so lang wie die Herausforderung, dies gleichberechtigt und selbstorganisiert zu tun und doch den formalen Ansprüchen einer kapitalistisch organisierten Gesellschaft zu genügen. Nicht immer gelingt dieser Spagat, jedoch hat der Versuch "selbstbestimmt" zu arbeiten jenseits von Profitoptimierung nach wie vor für viele eine Faszination. In dem 2010 gegründeten Netzwerk Berliner Kollektivbetriebe organisieren sich ca. 40 Betriebe unterschiedlicher Gewerke mit dem Ziel, sich gegenseitig zu unterstützen und "alternatives, kollektives Arbeiten" sichtbar zu machen. Kollektive sind zur Zeit vielleicht nicht die treibende verändernde Kraft, aber für uns ist die Utopie einer anderen Gesellschaft ohne kollektives Arbeiten schwer vorstellbar.

Profil

Kontakt

Anfrage

Upload